Mobiler Küchenwagen – mobile kitchen cart

DIY-Projekt #17

Mobiler Küchenwagen –  mobile kitchen cart

Diesen Mobilen Küchenwagen- mobile kitchen cart auf Rollen habe ich für meine Küche entwickelt. Er hat durch seine Bauweise aus leichtem Paulownia-Holz ein geringes Eigengewicht. und bietet auf 2 Seiten durch die eingelassenen Regalböden Platz für Töpfe, Pfannen und diverse Küchenutensilien. Aufgrund seiner Bauhöhe lässt er sich unterhalb des Arbeitstisches bequem in verschiedene Positionen bringen und nutzt damit den Raum meiner kleinen Küche optimal aus.

Der Mobile Küchenwagen wurde von mir frei entwickelt und ist komplett aus Holz gebaut. Die 28 mm Arbeitsplatte besteht aus geöltem Ahornholz.

Der Anstrich erfolgte mit wasserlöslichem Lack in cremeweiss. Seitliche Griffe am mobilen Küchenwagen erleichtern das Ändern seiner Position in der Küche.

Masse (H x B x T):
160 cm x 60 cm x 78 cm

Gerne stelle ich auf Anfrage eine Bauanleitung zur Verfügung die den Zuschnitt und Aufbau ausführlich erläutert.
Sind Sie handwerklich etwas ungeübt oder trauen sich nicht an dieses Projekt heran – kein Problem.
Gerne baue ich diesen Mobilen Küchenwagen nach Ihren Vorstellungen und Wünschen für Sie nach.

 

Mobile Werkbank – mobile workbench – établi mobile

Mobile Werkbank – mobile workbench – établi mobile #2

Robuster mobiler Arbeitstisch – er wächst mit den Anforderungen!

In diesem Beitrag stelle ich eine mobile Werkbank vor, die ich mir für eine bevorstehende Umgestaltung des Vorgartens im Vorfeld gebaut habe. Die mobile Werkbank soll mir die anstehenden Streich- und Holzarbeiten in entspannter Körperhaltung ermöglichen. Sie ist dabei gleichzeitig Sägetisch, solide Arbeitsfläche aber auch Lagerfläche für eine größere Menge Holz. Auf Grund des gewählten Holz-Querschnitts der Konstruktion ist die Werkbank sehr robust und belastbar.

Auf YouTube ansehen:

 

 

 

Im Teil 2 stelle ich Euch die Erweiterung für meinen mobilen Arbeitstisch vor.

Wachstum vorprogrammiert!

Das Besondere:

der Arbeitstisch wächst mit den Anforderungen mit. Ich verwendete für die Arbeitsplatte normale MDF-Platte (Palettenabdeckplatte für sage und schreibe 50 Cent das Stück) sowie einige Leisten für die Umrandung und für den Unterbau 1 Paket Rauhspund. Das Holz wurde oregon-pine-farben lasiert um es vor Witterungseinflüssen zu schützen. Das Geheimnis der Stabilität dieses praktischen Arbeitstisches liegt in seiner Unterkonstruktion begründet. Je 2 Lange und 6 kurze Bretter werden über Kreuz (ohne Schrauben) durch einfaches Ineinanderstecken verbunden.

Robuster mobiler Arbeitstisch – er wächst mit den Anforderungen! Hier stelle ich eine mobile Werkbank vor, die ich mir für eine bevorstehende Umgestaltung des Vorgartens im Vorfeld gebaut habe. Die mobile Werkbank soll mir die anstehenden Streich- und Holzarbeiten in entspannter Körperhaltung ermöglichen. Sie ist dabei gleichzeitig Sägetisch, solide Arbeitsfläche aber auch Lagerfläche für eine größere Menge Holz. Auf Grund des gewählten Holz-Querschnitts der Konstruktion ist die Werkbank sehr robust und belastbar. Wachstum vorprogrammiert!

Der Vorteil:

Nach Gebrauch lässt sich dieser Arbeitstisch demontieren und kann auf kleiner Fläche gelagert werden. Bei Bedarf ist er in 2 Minuten aufgebaut.

MobileWerkbank#2

Masse

B x T x H
223 cm x 84 cm x 84 cm

Einkaufs-Liste

für 2 Arbeitsplatten

MDF-Platte

1 x 1100 mm x 810 mm x Stärke 6 oder 8 mm

Konstruktions-Leisten gehobelt

4 x 2000 mm x 17 mm x 35 mm

Leisten Kiefer/Fichte

2 x 2400 mm x 20 mm x 20 mm

  • Rauhspund1 x 3000 mm x 96 mm x 20 mm
  • Schrauben
  • Nägel
  • Leim

Zuschneiden

Arbeitsplatte

  • 2 Arbeitsplatten1100 mm x 810 mm x Stärke 6 oder 8 mm
  • 4 Leisten für Umrandung Lange Seite1117 mm x 17 mm x 35 mm
  • 2 Leisten für Umrandung kurze Seite810 mm x 17 mm x 35 mm
  • 4 Leisten für Stabilsierung der MDF-Platte unten lange Seite1100 mm x 20 mm x 20 mm
  • 2 Leisten für Stabilsierung der MDF-Platte unten kurze Seite810 mm x 20 mm x 20 mm

Auflage / Unterkonstruktion

  • 2 Bretter (großer Tisch)2115 mm x 96 mm x 20 mm
  • 2 Bretter (kleiner Tisch)1000 mm x 96 mm x 20 mm
  • 6 Bretter (Querverbinder)750 mm x 96 mm x 20 mm

Arbeitsschritte

Arbeitsplatte

Je 2 lange und 1 kurze Leiste an die Unterseite der Arbeitsplatte umlaufend mit Schraubzwingen anleimen (1 kurze Seite bleibt frei)

Jetzt die Umrandung mit Schraubzwingen bündig mit der Oberkante der Arbeitsplatte anleimen.

Nach abbinden des Leims zur Stabilsierung zusätzlich mit kleinen Drahtstiften (Nägeln) befestigen

Unterkonstruktion / Auflage

  • Jeweils die 2 langen bzw. 2 kurzen Bretter für die Auflage mit Malerkrepp zu Paketen zusammenfassen.
  • 6 Querverbinder zu Paketen zusammenfassen

Lange Bretter (Auflage)

  1. An der Oberkante 6 Einschnitte im Abstand von ca. 30 cm markieren
  2. Mit einer 2. Markierung die Holzstärke von 20 mm antragenTiefe der Einschnitte anzeichnen (4 cm) = halbe Holzbreite
  3. Mit Feinsäge die Einschnitte in einer Tiefe von 4 cm vornehmen
  4. mit einem Stechbeitel ausstemmen

Kurze Bretter (Auflage)

  1. An der Oberkante 2 Einschnitte im Abstand von ca. 30 cm markieren
  2. Mit einer 2. Markierung die Holzstärke von 20 mm antragenTiefe der Einschnitte anzeichnen (4 cm) = halbe Holzbreite
  3. Mit Feinsäge die Einschnitte in einer Tiefe von 4 cm vornehmen
  4. mit einem Stechbeitel ausstemmen

Querverbinder

  1. An der Unterkante die Einschnitte im Abstand von ca. 60 cm markieren
  2. Mit einer 2. Markierung die Holzstärke von 20 mm antragenTiefe der Einschnitte anzeichnen (4 cm) = halbe Holzbreite
  3. Mit Feinsäge die Einschnitte in einer Tiefe von 4 cm vornehmen
  4. mit einem Stechbeitel ausstemmen

Die fertige Arbeitsplatte und Tischauflage wird nun lasiert.

Nach dem Trocknen kann Sie montiert werden.

Viel Spaß beim Nachbauen!